HOME
Zuchtbeginn
Hündinnen
Welpen
Mutterglück
Rüden
Nachzucht
LINKS
Grüße
zu Hause
Landkarte
Telefon 034346/60704

Am 02. Februar 2013 hat Xecilia von der Regenbogenwiese fünf putzmunteren Welpen das Leben geschenkt.
Es sind drei Mädchen und zwei Jungs.

Eigentlich wollte ich von allen Quitschmäusen ein Gruppenfoto machen. Wie es mir gelungen ist, ist zu betrachten. Aber wie oft mit Hilfe meiner Pudelliebhaber, hier den Herrchen vom Franz, ist doch noch etwas Hübsches entstanden. Na, dann noch ein liebes Knuddelchen an alle!

Tschüs!---Danke aus Ossa.

Mama macht Spaß mit uns.
Emmi spielt mit uns.
Fiona hält Ausschau.
Franz und Flora überprüfen das Wetter.
Ja Fritzi, das ist eine Kamera.

Die Welpen sind sehr aktiv geworden und trotz der recht kühlen Witterung sind sie schon einige Male kurzzeitig im Freien im Auslauf gewesen. Das macht Spaß. Richtig laufen und manchmal ist Sonnenschein, aber meistens doch recht kühler Wind.
Mama versorgt sie jetzt mit Leckerlis, welche eigentlich für sie bestimmt waren. Sie säugt sie nur noch wenig und weist sie knurrend ab, wenn sie trinken will. Richtig so, sie können schon gut fressen und tun es mit Begeisterung.
Hier sind sie noch einmal als Fellnasen zu sehen, aber es wird nun Zeit das Gesicht auszuscheren, aber es hielt schön warm!

Bitte bitte, wir möchten ins Freie.
Noch sind wir ungeschoren davongekommen.
Fiona grüßt ins Erzgebirge.
Franz, Flora und Flori.
Mama oder Leckerli, die Entscheidung trifft jeder für sich.
Ich nehme das Leckerli.
Ich bin doch keine Wäsche!

1500gr. Franz grüßen nach Würzburg!

Heute wird mal unser Papa vorgestellt.

Hier wird er für eine Rassepräsentation auf der Messe in Leipzig schön gemacht.
Es ist der Importrüde: Duena´s Snickers Doodles aus Kanada.

Sonnenschein fanden wir besser, aber kuscheln ist auch mal ganz schön. Inzwischen sind unsere Rüden vergeben und auch Fritzi hat Interessenten gefunden. Zu haben ist noch unsere schwarze Fiona und die aprikotfarbene Flora. Wenn das Wetter besser wird können wir Ostern schon starten, aber schauen wir uns erst einmal das Wetter genauer an!

Fiona & Flora
Flora und Fiona. Wir sind noch zu haben.
Flora die Aprikose, Fianoa der Schwärzling.
Fritzi. Ich bin vergeben.
Kuscheln mit Oma Winni.

Endlich etwas Wärme und Sonne. Wir waren erstaunt was das bedeutete. Aber auch unsere fünf Monate alte Emmi war baff, was nun in ihren Auslauf krabbelte. Richtig versöhnt war sie erst als sie futtern durfte was wir übrig ließen, aber so richtig gefiel uns das auch nicht. Da hätten wir unser Futter doch lieber wiedergehabt. Abends waren wir sehr müde, aber schön war es doch!

Ein Junge ist noch zu haben.
Hey Emmi, das war doch unsere Schüssel!
Flora und Franz
Fritzi mit Mama
Mit Mama in der Sonne
Die Rüden

Wir sind nicht wieder nur ein Stück gewachsen, nein wir finden jetzt sogar die wärmste Stelle unter der Heizung ganz alleine. Wir können sehen, wollen nicht mehr in der Kiste bleiben und vor allem richtiges Futter probieren, aber am Liebsten ist uns noch die Milch von Mama. Wir können ihr auch schon auf Wackelbeinen entgegengehen und laut rufen wenn sie uns fehlt. Aber ehrlich, oft geht das Drunter und Drüber!

Nun wird es aber auch Zeit das wir unseren Winterschlaf beenden, denn wir sind schon ein ganzes Stück gewachsen. Unsere Mutti bekommt gutes Futter und deshalb glänzt unser Fell so schön. Richtige kleine strahlende Sonnenscheine sind wir und man kann doch nachvollziehen wie wohl es uns geht?

Die Rüden
Die Mädels

Zurück